Wie wird man… Meeresforscherin, Antje Boetius?

Prof. Antje Boetius: 2018 hat sie den mit 500.000 Euro dotierten wichtigsten Europäischen Umweltpreis gewonnen.

Früher wollte Antje Boetius Piratin werden – weshalb Trieneke und Gabriel schon vor dem Gespräch schockverliebt in diese Frau waren. Tatsächlich ist sie dann die aktuell berühmteste deutsche Meeresbiologin geworden, Tiefsee-Forscherin, Mikrobiologin, Trägerin des Deutschen Umweltpreises 2018 und Chefin des renommierten Alfred-Wegener-Instituts. 

Die kindliche Neugier und Begeisterungsfähigkeit hat sie sich bewahrt – auch ohne Piraten-Dasein. Trieneke und Gabriel lernen eine Frau kennen, die lieber mit Quallen in der Badewanne liegen würde, als große Tiere zu streicheln, die nicht „Nein“ sagen kann, dem Zufall immer eine Chance gegeben würde und der man jede Sekunde anmerkt, wie sehr sie für ihre Sache brennt: Das Meer und den Klimawandel. Und jeder, der behauptet, den Klimawandel gibt es nicht, der sollte sich schämen, sagt Antje Boetius. Die gute Nachricht: Wir können alle was tun. Auch im Kleinen. Und die Frau macht uns uns Mut, schließlich haben wir es schon mal geschafft… oder warum sonst kann man heute in Flüssen baden, die noch vor ein paar Jahren als giftige Brühe galten?! Also los.

Hier kannst du die Folge hören:

Hier kannst du die Folge downloaden:

Shownotes

Prof. Dr. Antje Boetius
…ist nicht auf Twitter, Instagram oder Facebook.
Das Alfred-Wegener-Institut für Meeres- und Polarforschung findest du
auf Facebook: https://www.facebook.com/AlfredWegenerInstitut/
auf Twitter: https://twitter.com/AWI_de

Hinweis: Einige der folgenden Links sind Affiliate-Links.
Ihr wisst schon: #werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.